Ein Experiment: analog s/w photographieren 004

Einmal angenommen, der erste Film ist nun belichtet. Wahrscheinlich fällt denen, die vorher ausschließlich digital photographiert haben, auf, wie kurz so ein Film ist: 36 Aufnahmen (bestenfalls)… Das bedeutet ja, auszuwählen. Das ist einer der Pluspunkte des Analogen: Vor dem Auslösen macht man sich mehr Gedanken. Später auszusortieren (wie bei der Speicherkarte) ist möglich, aber es kostet Geld.

Der Film ist also belichtet. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, wie es weitergehen kann. “Ein Experiment: analog s/w photographieren 004” weiterlesen