Groß­for­mat-Por­trait: D. – 4×5 Zoll

Für mei­ne Por­traits mag ich schlich­te Hin­ter­grün­de. In der Regel ist mir hell-grau oder weiß oder schwarz am liebs­ten. Ich neh­me ger­ne im Stu­dio auf, mit Blit­zen, denn bei Groß­­bild-Auf­­­nah­­men (aber auch schon beim Mit­tel­for­mat) brau­che ich viel Licht, um über­haupt eine hin­rei­chen­de Schä­fen­tie­fe zu erzie­len. Ich muss bei den grö­ße­ren Film­for­ma­ten ja mit einigen …

Groß­­for­­mat-Por­­trait: D. – 4×5 Zoll Weiterlesen »

Objek­ti­ve für schwarz-weiß-Bilder…

Grund­sätz­lich fin­den sich Objek­ti­ve, die sich bes­ser und weni­ger gut für bestimm­te Fel­der der Pho­to­gra­phie eig­nen. So sind eini­ge Objek­ti­ve mit wun­der­vol­lem Bokeh (also sehr sanf­ter Unschär­fe und gera­de auch Über­gän­gen zu unschar­fen Berei­chen) aus­ge­stat­tet, etwa die Nikon DC (»defo­cus con­trol«) Objek­ti­ve. Gut geeig­net für Por­traits oder ande­re Auf­ga­ben, in denen ein cre­mi­ges Bokeh, also …

Objek­ti­ve für schwarz-weiß-Bil­der… Weiterlesen »

Der Anstrei­cher in Amsterdam

Mit der Stra­ßen­pho­to­gra­phie ist das so eine Sache. Die einen lie­ben die­ses Gen­re, weil sie es für ein authen­ti­sches Ein­fan­gen des Lebens hal­ten. – Die ande­ren leh­nen alles ab, bei dem die abge­bil­de­ten Per­so­nen nicht zustim­men. Für bei­de Posi­tio­nen gibt es gute Grün­de. Bei­de Argu­men­ta­ti­ons­wei­sen bewe­gen sich auf ganz unter­schied­li­chen Ebe­nen. Ein­mal geht es ums …

Der Anstrei­cher in Ams­ter­dam Weiterlesen »

1 Pia­nist, 57 Stü­cke, 1 Flü­gel, 6 Mikro­pho­ne – ein Werk­statt­be­richt von einer CD-Produktion

In der Him­mel­fahrts­wo­che war ich zu Auf­nah­men bei einem Pia­nis­ten, der am hei­mi­schen Flü­gel rund sech­zig Jazz-Stü­­cke ein­zu­spie­len plan­te. Eini­ge Num­mern klapp­ten beim ers­ten Take, bei ande­ren brauch­te es zwei, drei oder mehr. Ich hat­te ein Paar Klein­­me­m­­bran-Mikros (sE-Elec­­tro­­nics 8 Nie­ren) in ORTF auf­ge­stellt, und ging davon aus, dass es wahr­schein­lich die­se Spu­ren wer­den würden. …

1 Pia­nist, 57 Stü­cke, 1 Flü­gel, 6 Mikro­pho­ne – ein Werk­statt­be­richt von einer CD-Pro­duk­ti­on Weiterlesen »

Die inter­es­san­tes­te Land­schaft? Ein Gesicht! – Por­trait L.

Bei Bil­dern von Men­schen muss man schau­en, wie die Balan­ce von Ober­flä­che zu Cha­rak­ter und zur Bezie­hung zum Gegen­über ins rech­te Maß gebracht wer­den kann. Wenn Bil­der bloß an der Ober­flä­che blei­ben, dann zei­gen sie nur eine Mas­ke, und das ist beson­ders bei Models oder Schau­spie­len­den lei­der der Nor­mal­fall. – Die sind es gewohnt »ein …

Die inter­es­san­tes­te Land­schaft? Ein Gesicht! – Por­trait L. Weiterlesen »

Plek­tren, Fin­ger­picks und Gitarrenzubehör

Es sam­melt sich aller­lei Klein­kram an. Bei Men­schen, die Gitar­re spie­len, dau­ert die Suche nach dem opti­ma­len Plek­trum oft eine gan­ze Wei­le lang. Wer dann auch noch sich dar­auf ein­lässt, Dau­men­rin­ge (»Thumb-Picks«) zu ver­wen­den, hat bald auch davon eini­ge zusam­men. Die meis­ten könn­te ich abge­ben, denn ich spie­le zu 85 % oder mehr bloß mit den …

Plek­tren, Fin­ger­picks und Gitar­ren­zu­be­hör Weiterlesen »

»I own you. – Turn it off!« am Kaugummiautomaten

Beim Umher­strei­fen fand ich die­sen etwas in die Jah­re gelang­ten Kau­gum­mi­au­to­ma­ten. Gemein­hin rich­ten sich die Ange­bo­te dort an klei­ne Kin­der. Eigent­lich nicht mein Beritt. Ande­rer­seits äußert sich eine gewis­se alter­na­ti­ve Kul­tur auf der Stra­ße in Graf­fi­tis und eben auch in Auf­kle­bern respek­ti­ve Sti­ckers. Jemand schrieb mal, dass man, wenn man etwas über eine Gesell­schaft lernen …

»I own you. – Turn it off!« am Kau­gum­mi­au­to­ma­ten Weiterlesen »

eines Sams­tags an der Roten Flora…

Immer mal wie­der habe ich kur­ze Aus­flü­ge in Städ­te unter­nom­men, wenn die Zeit es zuließ. Klar, mit Coro­na geht das der­zeit schlecht. Aber: Die Zei­ten wer­den sich hof­fent­lich wie­der ändern. Ham­burg ist in Reich­wei­te, um sams­tags früh mit dem Motor­rad hin­zu­fah­ren. Dann lau­fe ich pho­to­gra­phie­rend einen drei­vier­tel Tag lang umher. Das ist medi­ta­tiv und unglaublich …

eines Sams­tags an der Roten Flo­ra… Weiterlesen »

Neue Archi­tek­tur kann funktionieren…

Gewöhn­lich gewin­nen für mich die Archi­­te­k­­tur-Moti­­ve mit dem Alter und dem Gebrauch. Gera­de bei Gebäu­den, die aus vor­ge­fer­tig­ten Bau­ele­men­ten (Fens­tern, Türen, Wand­ele­men­te usw.) zusam­men­ge­fügt sind, erken­ne ich oft kei­ne Moti­ve, die mich ansprä­chen. Glück­li­cher­wei­se gibt es hier beim König­li­chen Schau­spiel­haus in Kopen­ha­gen eine rühm­li­che Aus­nah­me. Das Gebäu­de begeis­tert mich, weil es sich in die Umgebung …

Neue Archi­tek­tur kann funk­tio­nie­ren… Weiterlesen »

Fens­ter-Tür-Tür.

Wie im letz­ten Bei­trag geschrie­ben: Ich war zu einer Pro­be nahe Sulin­gen zu früh. Bin mit Kame­ra und Sta­tiv her­um­ge­lau­fen und habe län­ger kei­ne Bil­der wahr­ge­nom­men. Der Gedan­ke für die­sen Blog­bei­trag ist: Die Bil­der sind stets da, man muss sie bloß wahr­neh­men. Das aber ist genau die Schwie­rig­keit und Her­aus­for­de­rung. Manch­mal bin ich auf Motive …

Fen­s­­ter-Tür-Tür. Weiterlesen »